Herzlich willkommen beim Verein für

Gartenbau und Landespflege Seeon e.V.

Aktuelles


Obstpresse ab Freitag, 09.09.2022 wieder in Betrieb

 

Am Freitag, 09.09.22, ab 14.00 Uhr geht unsere Obstpresse für diese Saison wieder in Betrieb. Jeweils freitags ab 14.00 Uhr wird bis 28.10.22 nur nach telefonischer Anmeldung bei ausreichendem Interesse gepresst.

Anmeldung für 09.09.2022 ist bei Angelika Wolfertstetter, 08624 829931, bis Donnerstag, 08.09.2022, 18.00 Uhr möglich.

Für die Termine ab 16.09.2022 nimmt die Anmeldungen Christiane Heinzmann, 08624 879638, jeweils bis zum Vortag, 18.00 Uhr entgegen.

Gelbes Band

Mit Früchten voll behangene Obstbäume wie z. B. Äpfel, Birnen Zwetschgen und andere Obstarten, die nicht geerntet werden, sei es, weil der Ertrag für den Eigentümer zu üppig ist oder dieser nicht in der Lage ist, erlaubt grundsätzlich nicht, einfach fremdes Obst zu pflücken bzw. aufzusammeln! Herrenlose Früchte, egal ob am Wegesrand, in der freien Landschaft, in Parks, in einem Obstanger, einer Streuobstwiese oder einem Garten gibt es nicht, sie gehören immer dem Grundstücksbesitzer bzw. Baumeigentümer!

 

Was hat dies mit dem Gelben Band zu tun?

 

Baumeigentümer, die das Obst selbst nicht verwerten, dieses jedoch gerne Mitbürgern zur Verfügung stellen wollen, können durch die Markierung der jeweiligen Bäume mit dem Gelben Band diese ausdrücklich zur Ernte freigeben. Denn, ungenutztes Obst verderben zu lassen, wäre doch schade.

Übrigens: Das Gelbe Band besteht aus einem reißfesten Papier, das innerhalb von 1 – 2 Jahren verwittert und sich biologisch abbaut.

 

Hinweise für die Beerntung

  • Das Beernten der Bäume erfolgt eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko.
  • Es ist sorgsam, pfleglich und respektvoll mit den Bäumen umzugehen.
  • Nur eigene Erntegeräte wie Leiter, Pflückstangen, etc. verwenden.
  • Selbstverständlich muss mit naturtypischen Gefahren wie z. B. rutschiges Fallobst, einsackende Wühlmausgänge, etc. gerechnet werden.

Hinweise für Baumbesitzer

  • Das Gelbe Band gibt den Baum für die Beerntung frei und erlaubt für diesen Zweck das Betreten des Grundstücks.
  • Nur Bäume freigeben, die augenscheinlich stabil erscheinen (Verkehrssicherungspflicht).
  • Aus Haftungsgründen raten wir vom Bereitstellen von Erntegeräten (Leitern, Pflückstangen, etc.) ab, weil für deren Funktionstüchtigkeit eingestanden werden müsste. Soll die Ernte nur für Fallobst vom Boden erfolgen, ist vor Ort darauf hinzuweisen.
  • Gefahrenquellen auf dem Grundstück bedenken und ggf. sichern (alte offene Grube, etc) bzw. darauf hinweisen.
  • Ggf. besteht Versicherungsschutz in der eigenen Haftpflichtversicherung.

Ökologischer Hinweis

 

Vor Ort verbliebenes Obst ist selbstverständlich nicht verloren, sondern es dient allerhand Tieren als Nahrung und geht letztlich in den Nährstoffkreislauf zurück. Wer Fallobst (zumindest teilweise) belässt, fördert die Vielfalt im Obstanger.

 

Wo erhalte ich dieses Gelbe Band?

 

Diese Aktion ist vom Kreisverband initiiert und wird von den örtlichen Gartenbauvereinen im Landkreis unterstützt.

 

Das Gelbe Band ist bei der 1. Vorsitzenden Angelika Wolfertstetter erhältlich.

   

 


Download
Infoblatt Gelbes Band
Wissenwertes über das Gelbe Band
infoblatt-gelbes-band.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.3 KB

Der Kreisverband für Gartenkultur und Landespflege Traunstein e. v. bietet folgende Kurse an:



Verein für Gartenbau und Landespflege Seeon e.V.

1. Vorsitzende
Angelika Wolfertstetter

Tel. 08624 - 829931

>>EMail schreiben

Garteln Sie mit uns!



Besuchen Sie uns auch auf: